Faltenglättung mit Botulinumtoxin

Durch die abnehmende körpereigene Hyaluronsäure der Haut und die nachlassende Zellregeneration etc. sind sichtbare Alterserscheinungen wie die Faltenbildung eine natürliche Folge. Doch auch eine aktive Mimik trägt mit der Zeit zur Ausprägung von Falten und Fältchen bei. Häufiges, oft unbewusstes Zusammenziehen der Gesichtsmuskulatur wie Stirnrunzeln, Hochziehen der Augenbrauen, Zusammenkneifen der Augen oder einfach nur Lachen legt die Haut in Wellen, wobei sich in den Wellentälern durch Hautquetschung Falten bilden und mit zunehmendem Alter vertiefen. Die Injektion von Botulinumtoxin ist eine effektive Methode, den Zeichen ausgeprägter Mimik – einhergehend mit dem Prozess der Hautalterung – schnell und wirksam entgegenzutreten.

Erste Effekte sind ca. 2 – 3 Tage nach der Behandlung mit Botulinumtoxin Typ A, einem medizinischen, örtlich muskelentspannenden Wirkstoff (neurotoxisches Protein), sichtbar und nach ca. 2 Wochen ist die maximale Wirkung erreicht. Die störenden Falten oder Fältchen werden durch Entspannung der entsprechenden Mimikmuskulatur geglättet, die Haut wirkt jünger mit einem völlig natürlichen Aussehen. Die Wirkung hält ca. 3 – 6 Monate lang an, wobei die Beweglichkeit der Muskulatur nach ca. 3 – 4 Monaten langsam zurückkehrt.

Anwendungsgebiete

Die Glättung von Falten im Gesicht sowie an Hals und Dekolleté durch Injektion(en) von Botulinumtoxin Typ A kommt bei der mimik- bzw. alterungsbedingten Faltenbildung der Haut zum Einsatz. Dazu zählen:

  • Falten auf der Stirn (Sorgenfalten)
  • labellafalten zwischen den Augenbrauen (Zornesfalten)
  • Unterlidfalten und Mimikfalten an den Augen (Krähenfüße/Lachfältchen)
  • Falten an der Nasenwurzel
  • strahlenförmige Mundfalten (Lachfältchen)
  • Kinnfalten
  • Halsfalten und Falten am Dekolleté
  •  asymmetrische Augenbrauen (Augenbrauenanhebung)

Ablauf einer Faltenglättung mit Botulinumtoxin

Nach der Hautreinigung und evtl. Kühlung erfolgt die punktuelle Injektion von Botulinumtoxin Typ A mit einer feinen Injektionsnadel in die entsprechende Muskulatur unter der Falte bzw. den Falten durch einen erfahrenen Arzt. Die Wirkung des injizierten Medikaments durch die Anlagerung und Freigabe des neurotoxischen Proteins an den für die Reizübertragung verantwortlichen Muskelnervenenden ist eine Blockierung der Reizübertragung zum Muskel. Durch diese gezielte Blockade wird die Muskelkontraktion stark geschwächt oder fällt vollständig aus, in Folge dessen der Muskel in einem entspannten Zustand verbleibt und keine Hautfalten mehr ausgebildet werden. Eine Behandlung dauert je nach Faltenausprägung und Anwendungsgebiet von wenigen Minuten bis zu max. einer viertel Stunde.

Nach der Behandlung kann es zur leichten Rötung und einem möglichen Anschwellen der Haut und der Bildung von kleinen blauen Flecken um die Injektionseinstiche kommen, was sich je nach Hauttyp nach einigen Stunden oder Tagen wieder normalisiert. Spezielle Verhaltensweisen (z. B. direkt nach der Behandlung mind. 4 Stunden die Mimik stark beanspruchen, keine Druckausübung auf die Injektionsstellen etc.) oder die Verwendung von speziellen Pflegeprodukte oder Kosmetika (Make-Up etc.) werden nach der Behandlung individuell abgestimmt. Nach ca. 3 – 4 Monaten beginnt die Regeneration der Nervenenden und somit die Kontraktionsfähigkeit der Muskulatur. Über den richtigen Zeitpunkt einer direkt anschließenden oder späteren Folgebehandlung können Sie dann jederzeit selbst bestimmen, wobei eine erneute Behandlung nicht häufiger als alle 3 Monate erfolgen darf.

Hinweis: Die Möglichkeiten der Faltenglättung mit Botulinumtoxin Typ A sowie die zu erwartenden Resultate besprechen wir gerne persönlich mit Ihnen. Wir untersuchen Ihre Gesichtsanatomie und den Faltenverlauf eingehend, erläutern den Ablauf und Umfang der Behandlung, klären Sie über mögliche Nebenwirkungen und Risiken auf und erstellen Ihnen ein individuelles Behandlungskonzept. Vereinbaren Sie mit uns eine unverbindliche Beratung.

Hinweis auf eine kombinierte Faltenbehandlung

Zur Unterstützung der Faltenglättung mit Botulinumtoxin oder als Alternative empfiehlt sich auch die Faltenbehandlung und Konturmodellage mit einem Filler – einer vollständig vom Körper abbaubaren dermalen Füllsubstanz, die der körpereigenen Hyaluronsäure sehr ähnlich ist. Dabei ist zu beachten, dass die Injektion von Fillern erst ca. 2 – 4 Wochen nach einer Behandlung mit Botulinumtoxin durchgeführt werden sollte.

Share